Wellington à la Veggie

Zutaten:

50   g Basmatireis,

 

500 g braune Pilze,

 

1 EL   Petersilie,

 

1 EL   Estragon,

 

1 EL   getrocknete Cranberries,

 

50 g   Butter,

 

2        Eier gekocht,

 

1        Ei roh für die Füllung,

 

1        Ei zum Bestreichen des Blätterteiges,

 

½       Bio-Zitrone, Saft und Abrieb der Zitrone,

 

1        Zwiebel,

 

          Salz, weißen und schwarzen Pfeffer

Khumeli  aus Tadschikistan (eine Gewürz-Mischung aus Koriander, Bockshorn-  Kleesamen,  Pfefferminz, Kurkuma, Basilikum, Zimt, Nelken, Salz, Ringelblume, Pfeffer, Paprika). Diese Gewürzmischung kann man online im www.kraeuterpark-altenau.de bestellen.

Desweiteren werden außerdem noch folgende Zutaten benötigt:

 

1 Packung vorgekochte Rote Beete,

 

½        Glas Delikatess-Mayonnaise,

 

300 g  Kartoffeln,

 

300 g  TK-Erbsen, extra zart,  

 

300 g  TK-Mais,

 

1          Packung Blätterteig/Rolle aus dem Kühlregal

 

6          Pflaumen,

 

3 EL     brauner Zucker,

 

50 g     Butter, etwas Milch, Sahne, Butter, Salz, Gelatine (oder Agar-Agar), Chili-Pulver,   Walnüsse

Die Zubereitung:

Zuerst die Roten Beete fein raspeln, den Saft auffangen und beiseite stellen. Die geraspelten Roten Beete mit der Mayonnaise, Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker, Zitronensaft, einer fein geschnittenen Knoblauchzehe, einigen gehackten Walnüssen vermischen und kühl stellen.

Den Rote-Beete-Saft mit Agar-Agar nach Vorschrift (200 ml Saft mit ¼ Teelöffel Agar Agar in die Flüssigkeit mit dem Schneebesen einrühren,  mit Zitronensaft, Salz und Zucker abschmecken und 2-3 Minuten sprudelnd aufkochen) zubereiten und kühl stellen. Wenn der  Saft fest ist, können die Würfel geschnitten werden.

Den Basmatireis nach Vorschrift kochen (Reis abspülen, 1 Tasse Reis, ½ Tassen mit Salz in den Topf geben, 15 Minuten einweichen lassen, zum Kochen bringen, sobald das Wasser verkocht ist etwas Butter zugeben, verschließen und 15 Minuten quellen lassen)  und beiseite stellen.

Die Pilze in Scheiben, die Zwiebel in Würfel schneiden. In einer Pfanne mit etwas Butter, Pilzen und  Zwiebeln weich dünsten. Diese Mischung mit Salz, Pfeffer, Khumeli, Zitronensaft und Abrieb der Zitrone abschmecken.

Nun die Pilz-Zwiebel-Mischung mit dem gekochten Reis, den Cranberries, den frischen, gehackten Kräutern, den gekochten, klein gehackten Eiern und einem rohem Ei gut vermischen und beiseite stellen.

Inzwischen die einzelnen Platten des Blätterteiges zum Quadrat von etwa 20x40 cm überlappend zusammenlegen und gut zusammendrücken. Eventuell mit dem Nudelholz  etwas ausrollen.

Auf dem Blätterteig wird nun die Pilz-Zwiebel-Mischung verteilt und zusammengerollt. Die Nähte mit geschlagenem Eiweiß bestreichen und gut verbinden. Jetzt wird die Rolle mit Eigelb bestrichen und vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtem Ofenblech  gelegt.       Im vorgeheiztem Ofen bei 180 °C Umluft etwa 30 Minuten goldgelb gebacken. In den Ofen stelle ich noch ein kleines Gefäß mit Wasser. So wird der Blätterteig besonders gut.

Kartoffeln schälen, kochen und dann ein Püree zubereiten. Dieses mit Salz und Muskat abschmecken, Butter und Milch hinzufügen. Die Packung Erbsen mit wenig Wasser etwa vier Minuten köcheln und dann zu Püree verarbeiten. Nun beide Pürees gut vermischen und warm halten.

Aus dem Mais und etwas Sahne  bereite ich eine kleine Soße zu, indem ich alles kurz aufkoche, püriere  und mit weißem Pfeffer und Salz abschmecke.

Pflaumen waschen, trocknen und halbieren. In einer Pfanne Butter zerlassen, braunen Zucker und Chili-Flocken zufügen. Darin die halbierten Pflaumen kurz karamellisieren.

 

Alles hübsch anrichten und genießen!

Redaktion: Jürgen Krohn

Text: Frau Seifert

Fotos: Frau Seifert und Team Schuhbeck

Anzeige

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir Wert auf gute Fotos zu legen. Denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt: 

juergen.krohn@ok.de