Das Weingut Thürkind in Gröst

Bereits in dritter Generation baut die Familie Thürkind im herrlichen Saale-Unstrut-Triasland Wein an. Mit der Gründung des Weingutes im Jahre 1991 hat man aktiv dazu beigetragen, dass eine uralte, namhafte deutsche Weinregion wieder an eine große Vergangenheit anknüpfen kann.

Heute findet man in Gröst ein Weingut mit moderner Technik, das dennoch mit viel Charme und Liebe zum Detail jeden Gast aufs Herzlichste willkommen heißt. Der alte Kuhstall ist mittlerweile ein Tanklager, und in der alten Hofscheune kann man heute in stilvoller Atmosphäre einen guten Tropfen genießen.

Da verweilt der Eine oder Andere natürlich auch ein wenig länger und lässt sich die Aufgaben des Winzers im Weinberg und im Keller gerne auch von Birgit Thürkind bei Verkostungen erläutern. Seit 2005 kann jeder auch Urlaub auf dem Bauern... bzw. Winzerhof erleben und dabei das Weingut und das Winzerleben auf besondere Art und Weise genießen.

Auf klimatisch begünstigten Rebhängen, die man seit 1991 auf 18 Hektar kontinuierlich erweiterte, gedeihen unter anderem die Rebsorten Müller-Thurgau, Riesling, Kerner, Weiß- und Grauburgunder sowie die Rotweinsorten Blauer Portugieser und Zweigelt.

Weiß- und Grauburgunder, Müller-Thurgau, Portugieser und Blauer Zweigelt gehören zu den meistverkauften Weinen. Mehr und mehr zu einem „Renner“ entwickelt sich Thürkinds Riesling. Nach der Wende meinten Fachberater aus den alten Bundesländern, dass der Riesling auf Grund der bei uns in der Region zu wenigen Sonnenstunden, keine gute Qualität erreichen könne.

Aber nicht nur mit einem veränderten Anbau versucht das Familienunternehmen, die Zeichen der Natur zu erkennen und auf sie einzugehen. Da Sturm und Hagel als die schlimmsten Feinde der Winzer mit dem Klimawandel in Zukunft vermehrt auftreten können, schwört Mario Thürkind daher auf Biokompos. Der regt das Bodenleben für eine bessere Wasserhaltbarkeit an und wirkt der Erosion des Bodens entgegen. Seine Überzeugung ist: „Nur wer mit der Natur zusammenarbeitet, kann auf Dauer deren Früchte ernten.“

Im Weingut Thürkind wird nur qualitativ hochwertiges Lesematerial verwendet. Daraus keltern wir durch schonende Verarbeitung edle Tropfen, die zu den deutschen Spitzenweinen zählen. Das hohe Niveau unterstreichen zahlreiche Auszeichnungen mit Goldenen, Silbernen und Bronzenen Preisen bei Landes- und Bundesweinprämierungen.

Anzeige

Inzwischen hat sich das Klima ab so verändert, dass die Zeit zwischen dem letzten Frosttag des alten Winters und dem ersten Frosttag des neuen Winters länger geworden ist. Winzer Thürkind hat sich dieser Veränderung angepasst und setzt nun mit Erfolg auf den Riesling.

Thürkind-Weine zeichnen sich durch ein ausgeprägtes Bukett und eine feine mineralische Note aus. Testen Sie es ausgiebig bei einer exklusiven Weinprobe, die man für kleine und größere Gruppen bis zu 50 Personen ganz individuell nach Ihren Vorstellungen durchführt.

In den Sommermonaten von Juni bis September laden außerdem die weit geöffneten Tore der Straußwirtschaft Besucher herzlich ein. Bei einem Glas Wein vom Gröster Steinberg und frischer hausgemachtener Wurst sowie weiteren kleinen Leckereien können Sie entspannt die Ruhe und die besondere Atmosphäre unseres alten Bauern- und Winzerhofes genießen.

Redaktion: Harry Günther

Quelle: Winzer Thürkind

Fotos: Thürkind

MÜLLER-THURGAU 2012 VOM WEINGUT THÜRKIND

Qualitätswein b.A. trocken

Rebsorte: Müller-Thurgau - Jahrgang: 2012

 

Anbaugebiet: Saale Unstrut - Lage: Gröster Steinberg

Auf dem Muschelkalk-Lößboden des Gröster Steinberges gedeiht dieser Müller Thurgau aus dem Hause Thürkind. Die erfrischende Säure wird von einem feinen Muskatbukett begleitet, welches sortentypisch für diesen Wein ist. Der fruchtige Geschmack erinnert an Pfirsiche und reife Äpfel. Dieser Wein empfiehlt sich zu kurz gebratenen Speisen oder leichten Geflügelgerichten, eignet sich aber auch als Schoppenwein.

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir Wert auf gute Fotos zu legen. Denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt: 

juergen.krohn@ok.de