Kochstory: Stoppelbox – als Süßspeise und als deftige Variante

Bei dem Verzehr der Stoppelbox stellte sich sehr schnell heraus, dass sie sich für zwei Varianten, einer herb-kräftigen und einer süßen als Grundlage hervorragend eignet. Herausgekommen ist das Kombinieren der Stoppelbox bei der herb-kräftigen Variante mit kräftig angebratenen geräucherten Schinkenscheiben. Auch bei dieser herb-kräftigen Variante kommt die Zucker-, Zimt- und  Kürbiskruste geschmacklich hervorragend rüber.

Bei der zweiten Variante in Verbindung mit einer Vanillesoße als Süßspeise geht der Kürbisgeschmack etwas durch die Vanillesause verloren. Bei der herb-kräftigen Variante kommt der Kürbisgeschmack viel besser zur Geltung.

Die Zutaten für den Kartoffelpufferteig:


500 g Kartoffeln

1 mittelgroße Zwiebel (bei der herb-kräftigen Variante)

1 - 2 Eier

Mehl zum Verbinden

Salz

Zucker

Pfeffer (gemahlen bei der Süßspeisenvariante und mit grob gemahlenem bei der herb-kräftigen Variante)

Die Zubereitung des Kartoffelpufferteigs:

Die Kartoffeln schälen und danach auf der groben Seite einer Reibe reiben, die Zwiebel auf der feineren Seite. Die entstandene Flüssigkeit abschütten. Das Ei, jeweils eine Prise Salz und Zucker und schwarzer Pfeffer mit den geriebenen Kartoffeln verrühren, mit Mehl eindicken bis ein dicklicher Teig entsteht.


Die Zutaten für das Kürbiskompott:

 

500g ausgehölter Kürbis

250 ml Wasser

3 gehäufte EL Zucker

4-5 EL Apfel-Essig

Die Zubereitung des Kürbiskompotts:

Den Kürbis in weitestgehend gleichmäßige Stücke schneiden, dabei das Wasser mit dem Zucker und Essig zum Kochen bringen. Dann die Kürbisstücke hineingeben und kochen lassen bis sie glasig sind.

Die Zubereitung der Stoppelbox:

Nun werden der Kürbiskompott und der Kartoffelpufferteig abwechselnd in eine mit Margarine oder Butter ausgefettete Springform gegeben.

Wir beginnen mit einer Lage Teig, dann Kürbiskompott, wieder eine Lage Teig usw. Als Abschlusslage Kürbiskompott, der mit reichlich Zucker und Zimt und einigen Margarine oder Butterflocken bedeckt wird.

Im Backofen bei mittlerer Hitze ca. 45 – 50 Min. goldgelb backen.

Die 4 Varianten der Stoppelbox

Das Überraschende bei der Stoppelbox ist ihre Vielfältigkeit in Bezug auf verschiedene Anrichtvarianten und Nutzungsmöglichkeiten, was meine Ansicht immer mehr festig, dass die Stoppelbox 100% Gaststätten tauglich ist!

Als Süße-Variante mit Vanillesoße schmeckt sie frisch aus dem Ofen genau so gut wie abgekühlt!

Bei der herb-kräftigen Variante mit kräftig angebratenen geräucherten Schinkenscheiben, kann man die Stoppelbox frisch aus dem Ofen nutzen oder die in Scheiben geschnittene Masse in der Pfanne auf beiden Seiten goldbraun anbraten.

Redaktion: Kathleen Brehme & Jürgen Krohn

Text: Jürgen Krohn

Fotos: Jürgen Krohn

Anzeige

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir Wert auf gute Fotos zu legen. Denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt: 

juergen.krohn@ok.de