Die Kochstory - Pfannekloß mit Schweine-fleisch und Birnen

Die Zutaten für 4 Personen:

ca. 800 g Schweinefleisch (Kamm oder Schulter)

500 g Mehl

1/2 Päckchen Hefe oder ein Beutel Trockenhefe

1/4 l Milch

1 kleines Ei

125 g Butter

Muskat

8 Birnen

Zucker

Salz

Pfeffer

Margarine

Wasser

Die Zubereitung:

Als ersten Arbeitsschritt nimmt man am besten das Schweinefleisch vorher aus der Kühlung, damit es Zimmertemperatur bekommen kann. Man reibt es mit Salz und Pfeffer ein und lässt es liegen.

Der zweite Arbeitsschritt liegt in der Herstellung des Pfannekloßes bzw. des Klump. Bei einem Pfanne(n) - Kloß handelt es sich um einen Klump, wie er auch in der Region bezeichnet wird. Er kann aus Hefe und Mehl bestehen - ein sogenannter Hefe - Klump, der einer Dampfnudel ähnelt. Oder man fertigt einen Kartoffel - Klump, für den es Rezepte aus rohen, gekochten und mit halb und halb Kartoffeln gibt. Man nimmt den Klump meist zum Abdecken von Schmorgerichten. Für dieses Gericht nutzten wir einen Hefe - Klump.


Aus dem Mehl, der Hefe, Milch, Ei und weicher Butter (am besten in kleine Stücke schneiden), Salz und Muskat einen Hefeteig kneten und danach abgedeckt an einem wärmeren Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.

Im dritten Arbeitsschritt werden die Birnen vorbereitet. Dazu schält man die Birnen mit einem Sparschäler, lässt die Stiele aber an den Birnen, und bestreut sie danach mit Zucker.

Wenn der Klump schön gegangen ist, beginnt der vierte Arbeitsschritt. Man nimmt dazu eine große Kasserolle bzw. einen Bräter mit Deckel und fettet diesen mit Margarine aus. In die Mitte platziert man das Schweinefleisch. Auf die eine Seite gibt man dann den Teig, den sogenannten Klump. Auf die andere Seite legt oder stellt man die Birnen .

Dann gießt man den Bräter erst einmal ¼ voll mit kaltem Wasser, den Deckel schließen und in den Backofen schieben. Bei mäßiger Hitze 1,5 - 2 Stunden backen. Der Kloß und das Fleisch sollen eine braune Kruste bekommen. Eventuell die Sauce mit Wasser auffüllen. Beim Abheben des Deckels bei einem Bräter unbedingt auf die Finger achten, denn der Dampf ist sehr heiß und man verbrüht sich schnell die Finger.


Die Flüssigkeit habe ich dann abgegossen und mit Speise - Maisstärke gebunden. Ein interessanter Soßengeschmack aus dem Schweinefleisch und der Süße der Birnen! Pro Portion werden zwei Birnen, zwei Scheiben Schweinebraten und ein ordentliches Stück Klump auf dem vorgewärmten Teller platzieren.

Dieses regionale Gericht mundet einfach köstlich und es ist kaum zu verstehen, dass man es nicht auf den Speisekarten der einheimischen Gastronomie findet – es wäre eine kulinarische Empfehlung!

Redaktion: Jürgen Krohn

Text: Jürgen Krohn

Fotos: Jürgen Krohn

Anzeige

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir Wert auf gute Fotos zu legen. Denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt: 

juergen.krohn@ok.de